Christina Schon als Kind hatte ich den Wunsch, reiten zu lernen. Die ersten Reiterfahrungen durfte ich auf den Pferden meiner Cousine machen. 2011 konnte ich mein erstes eigenes Pferd, den Isländerwallach Reykur kaufen. 2014 konnte ich mein Pensum als  Primarlehrerin reduzieren und die Ausbildung zur Fachfrau Pferdegestützte Therapie PT-CH in Angriff nehmen, welche ich 2018 erfolgreich abgeschlossen habe. Mit dem Erwerb unseres kleinen Hofes in Kölliken (ebenfalls 2014) ging ein Traum in Erfüllung. Es bietet sich mir nun die Möglichkeit, Reitunterricht und Therapie auf dem eigenen Hof anzubieten und hier einen Ort zu schaffen, wo sich Mensch und Tier wohlfühlen können.
René Christina und ich haben im September 2018 geheiratet. Aufgewachsen bin ich im Zürcher Unterland. Nun setze ich mich ein, dass der Betrieb und alles um den Reitbetrieb läuft. Noch lieber als mit den Pferden bin ich mit dem Bike unterwegs.
Reykur

Tilvera

Herjann

Ylur

Hafleidir

Reykur (Jahrgang 1998) ist der Dienstälteste unserer drei Islandpferde. Er kam 2009 aus Island in die Schweiz, 2010 konnte ich ihn erwerben. Es war für mich Liebe auf den ersten Blick. Damals war er ein sehr ängstliches und unsicheres Pferd. Nun hat er Vertrauen zu den Menschen gefasst. Er ist sanft, eher zurückhaltend und sehr lieb. Sehr gerne ist er auf Wanderritten unterwegs. Unermüdlich läuft er durch jedes Gelände, gemeinsam haben wir schon viele Abenteuer erlebt. Unterdessen ist er ruhiger geworden. Die Kinder lieben ihn, weil er sehr gutmütig und höflich ist.

Tilvera (Jahrgang 2005) kam 2014 zu uns, nachdem ich den eigenen Hof gekauft hatte. So bekam Reykur Gesellschaft. Auch Tilvera ist in Island geboren. Sie ist das perfekte Therapiepferd: Ruhig, sehr entspannt und absolut sicher. Trotzdem ist sie auch sehr für flotte Ausritte zu haben und zeigt dann, wieviel Energie in ihr steckt. Sie hat einen starken Willen. Damit kämpfen die Kinder mitunter, wenn Tilvera am Wegrand das saftige Gras sieht. Dann weiss sie, dass sie mehr Kraft hat, als das Kind, welches sie führt… Dafür ist das Reiten auf ihr wunderbar angenehm, da sie unglaublich bequeme Gänge hat. Ausserdem kann keine Turnübung auf ihrem Rücken sie aus der Ruhe bringen.


Herjann
(Jahrgang 2007) stiess im Dezember 2015 zu uns, da immer mehr Kinder hier reiten lernen wollten. Mit seinem Charme wickelt er die Leute sogleich um den Finger. Er ist ein kleiner Angeber, spielt sich gerne als Chef auf, aber verkriecht sich hinter den anderen, wenn es gefährlich wird. Er ist extrovertiert, seine Launen erkennt man immer sogleich. Er guckt so herzig und kann sehr verschmust sein, so dass er viele Kinderherzen sofort erobert. Meist ist er sehr motiviert und freut sich, wenn er gebraucht wird. Mit seinen Gangarten hat er manchmal ein bisschen ein Durcheinander und sein Bauch ist einfach zu dick. Aber das ist ihm egal…

Jungpferd Ylur (geb 2017), ist Tilveras erstes Fohlen und bei uns auf dem Kipferhof geboren. Nachdem er 8 Monate lang auf unserem Hof herumgetollt ist und viele Kinder auf ihren Reitstunden im Wald begleitet hat, durfte er auf die Fohlenweide gehen (www.islandpferdehof.com), wo er gemeinsam mit vielen Gspänli zu einem psychisch und physisch gesunden Jungpferd heranwuchs. Seit dem 24. April 2021 ist er nun zurück und lernt, was es heisst, ein Reitpferd zu werden (siehe Stallgeplauder).

In Pension wohnt zudem Hafleidir bei uns (Jahrgang 2007), unter www.hafleidir.ch führt er einen kleinen Blog über sich und seine Mitbewohner.

Alle unsere Pferde sind sehr geduldig mit den Reitschülern und helfen ihnen, erste Erfahrungen im Reiten zu sammeln. Christina bildet die Pferde ständig weiter, damit sie in ihren Reaktionen wach und feinfühlig bleiben.

Vivo Seit 2014 ist Vivo schon auf dem Hof. Er ist zu allen Besuchern sehr freundlich und zutraulich und erhofft sich immer wieder eine Streicheleinheit von jedem.